vom 06.11.2014

Herr Kleine ‚Stegemann behauptet, dass der Antrag der SPD von keiner anderen Partei unterstützt wurde. Das stimmt, aber er verschweigt dabei, dass die WGH sich enthalten hat, weil sie in der Kürze der Zeit keine Rechtssicherheit zu diesem Antrag feststellen konnte.

Das heißt aber nicht, dass die WGH sich auf die Seite von CDU und Grüne stellt. Wir haben klar und deutlich zum Ausdruck gebracht, dass wir, nachdem die Rhese-Gruppe einen Rückzieher gemacht hat, uns auf keinen Fall für Alloheim, sondern für Kersting/Eskes entscheiden. Bedauerlich ist der jetzige Verlauf, zumal alle, und damit meine ich Mitglieder aus jeder Fraktion, nach der Besichtigung eines Alloheimes vor gut 2 Jahren, diese als Bewerber abgelehnt haben.

Ich gehe übrigens konform mit Herrn Weibels, den ich als engagierten Mitarbeiter des Lambertus-Heimes schätze, dass die äußere Hülle eines Heimes nicht entscheidend ist, sondern das Wohl der Menschen, die in diesem Heim leben. Wir hoffen für die Bewohner, dass alle Zusagen, die von Alloheim gemacht wurden, auch umgesetzt werden. Allein, mir fehlt der Glaube.

Marlies Breuer
Ratsmitglied der WGH

Zum Seitenanfang