Kategorie: Rund um Haltern

Marlies BreuerIn der Überschrift der Halterner Zeitung heißt es am 29.06.2018: „So stellen sich die „Grünen“ Vorgärten in Haltern vor“. Aber Haltern am See besteht nicht nur aus Grünen und da gehen die Vorstellungen auseinander.

Insektensterben beunruhigt nicht nur die Grünen. Dem entgegenzuwirken ist sicherlich im Sinne eines jeden Bürgers. Aber vorzuschreiben, wie der mündige Bürger seinen Vorgarten zu gestalten hat, geht entschieden zu weit. Was ich als schön empfinde, kann mir niemand vorschreiben. Wie sagte mein Großvater schon immer: „Schön ist nicht schön, gefallen ist schön“.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

WGH besichtigt Baustelle Lippedeich in LippramsdorfDie Wählergemeinschaft Haltern nutzte das schöne sommerliche Wetter zu einem gemeinsamen Ausflug zu den neuen Lippedeichen.

Mit dem Fahrrad ging es von Haltern Mitte über den Römerradweg nach Lippramsdorf. Dort nahm Herr Formanowicz, Baustellenleiter des Lippeverbandes, die Ausflügler in Empfang und gab ihnen eine Einführung zu den aktuellen Bauarbeiten. In einem sehr interessanten und umfassenden Vortrag erläuterte er die bisher durchgeführten und die für die nächsten Jahre geplanten Arbeiten.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Dr. Hans-Ulrich Mast In der letzten WGH Ratssitzung trat Dr. Hans-Ulrich Mast die Nachfolge von Reinhold Mast im Rat der Stadt Haltern am See an.

Die WGH dankt Reinhold Mast für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Bürger im Rat der Stadt Haltern. Seinem Nachfolger wünschen wir eine erfolgreiche Arbeit in der kommunalen Politik.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Sperrung der Lippebrücke in AhsenEs kam quasi über Nacht. Die Lippe-Brücke bei Ahsen wurde wegen Einsturzgefahr für Fußgänger, Rad- und Autofahrer vollständig gesperrt. Wie konnte das passieren? Wurde die Brücke nicht in regelmäßigen Abständen auf Schäden untersucht? Warum wurde es versäumt, rechtzeitig Reparaturen vorzunehmen? Jetzt sollen mal wieder die Bürger die Leidtragenden sein.

Die Regionale-Projekte des 2Stromlandes haben Millionen an Subventionen gekostet. Die Sperrung der einzigen Verbindung zwischen Halterner und Ahsener Gebiet mit Haus Vogelsang lässt eine sinnvolle Nutzung nicht mehr zu. Zumal selbst Fußgänger und Radfahrer die 15 km lange Umleitung nutzen sollen. Freunde und Bekannte in Ahsen können nun ebenfalls nur über den großen Umweg erreicht werden.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Gemeinsame Stellungnahme Geburtenstation


 

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Marlies Breuer

Die Aufhebung/Sperrung des Zuganges zum Steg an der Hullerner Straße gegenüber des Alten Seesterns wäre für die Halterner Bevölkerung ein großer Einschnitt.

Einen Zaun da zu errichten, wo man aus der Innenstadt heraus schnell und unkompliziert den See erreichen und direkt erleben kann, das darf nicht sein. Dieser Platz ist für viele Halterner die Stelle am See, die nicht überlaufen ist, wo man in Ruhe, auch einmalfür kürzere Zeit, entspannen kann.

Es ist verständlich, dass Gelsenwasser sich (rechtlich) absichern muss, damit kein Regressanspruch geltend gemacht wird, wenn Privatleute hier ihre Boote zu Wasser lassen wollen. Eine solche Duldung wäre eine Entscheidung von Gelsenwasser. Aber von Menschen, die hier einfach nur sitzen und die zaunfreie Aussicht genießen wollen, geht keine Gefahr aus.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Ostereieraktion 2018Wieder ist ein Jahr vergangen und es wird wieder Zeit, bunte Ostereier in der Kindergärten der Stadt Haltern zu verteilen.

Ludwig Deitermann, Fraktionsvorsitzender der WGH, war in diesem Jahr im neu errichteten Martin-Luther Kindergarten zu Gast und übergab der fröhlichen Kinderschar einen großen Karton, gefüllt mit bunten Eiern.

Die WGH wünscht allen Kindern, Eltern und Erzieherinnen/Erzieher eine schöne Osterzeit.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Radweg in HullernAnfang 2016 wurde ein Teilabschnitt des überregionalen Steverauenradweges zwischen Hullern und Olfen als asphaltierte Strecke fertiggestellt. Auswärtige Radfahrer haben aber Mühe, diesen Radweg zu finden. Der Steverauenradweg wird in Hullern vom See kommend über die B58 geführt. Auf der Hullerner Seite gibt es keine Hinweisschilder, die den Radfahrern den Weg zeigen.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

radweg-endeIm Mai 2017 hat die WGH einen Antrag zur Entschärfung der Gefahrensituation am Nordwall gestellt.

Jetzt haben die Arbeiten zur Umgestaltung der Gefahrenzone begonnen. Die Sicherheit für Radfahrer als auch für Autofahrer wird damit deutlich erhöht. Der bestehende Engpass wird beseitigt.

Zeitungsartikel

 

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Hullerner kommen nicht zur RuheNach jahrelangen intensiven Bemühungen, unter anderem auch von der WGH, macht Straßen NRW sein Versprechen von 2014 wahr und wird, wie ehemals angekündigt, in 2018 die Bundesstraße B58 entlang Hullern mit einem Flüsterasphalt sanieren.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Ludwig DeitermannSehr geehrter Herr Bürgermeister Klimpel,

die WGH bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu setzen:

Die im Maßnahmenblatt 128 beschlossene Reduzierung der Zuwendungen an die Ratsfraktionen um jeweils 5 Prozent über die Jahre 2013 – 2017 wird um zwei weitere Jahre für 2018 und 2019 beschlossen.

Weiterlesen ...

Kategorie: Rund um Haltern

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Meussen, liebe Anwesende!

Die Älteren unter uns werden sich noch an die Zeit erinnern, als der erhobene Daumen bedeutete: Gut gemacht, weiter so!
Ist lange her und damals hieß der Landesvater Caesar, regierte seine Untertanen noch von Rom aus und nicht wie Arminius heute aus dem närrischen Düsseldorf.
In der Neuzeit ist allerdings die Gefahr relativ groß, dass der erhobene Daumen letztendlich nur signalisiert, dass die Daumenschrauben fester angezogen werden sollen.
Denn genau das ist uns im zurückliegenden Haushalts-jahr widerfahren. Die Stadt Haltern erfüllt seit 2013 alle ihr im Stärkungspakt auferlegten Frondienste, spart in allen Bereichen und presst aus ihrem Volk heraus, was gerade noch vertretbar ist.

Jahr für Jahr überschüttet man uns dafür aus Münster mit Lob, erhebt uns zum Musterschüler und dann, nach mehr als drei Jahren, überrascht uns unser Lehnsherr damit, dass die vereinbarte, bzw. bis dahin nie in Frage gestellte Konsolidierungsbeihilfe von heute auf morgen so nicht mehr fließen soll.

Weiterlesen ...

Zum Seitenanfang